Die Gedanken sind frei


Ich bin heute zufällig auf meiner Mailplattform GMX auf einen Artikel gestoßen, nachdem ich dort meine eMail's gecheckt habe. Es hat mich wirklich zum Lachen gebracht, da es um den Kampf gegen die angeblichen Fake-News im Internet ging und wie Facebook da nun entsprechende Zensurmaßnahmen treffen will, wenn jemand Falschnachrichten verbreitet.

Wirklich offensichtlicher kann die Idiotie doch nicht mehr werden. Das muß doch mittlerweile der letzte Depp merken, daß sich der Einheitsblock mit allen Hampelmännern, die darin involviert sind, immer mehr in eine Sackgasse befördert.

Der 1. Kommentar darunter hat aber sehr gut gepaßt. Es ist das deutsche Volkslied "Die Gedanken sind frei" aus dem Jahre 1815. Es hat sich seitdem anscheinend nicht viel verändert...

Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten, sie fliehen vorbei, wie nächtliche Schatten. Kein Mensch kann sie wissen, kein Jäger erschießen. Es bleibet dabei: Die Gedanken sind frei. ---------------------------- Ich denke, was ich will und was mich erquicket. Und das in der Still und wenn es sich schicket. Mein Wunsch und Begehren kann niemand mir wehren, wer weiß, was es sei? Die Gedanken sind frei. ------------------------- Ja fesselt man mich in finsteren Kerker, so sind das doch nur vergebliche Werke. Denn meine Gedanken zerreißen die Schranken und Mauern entzwei. Die Gedanken sind frei.


© 2020 Christian Nikitin, Freising, Deutschland, chrnikitin[at]protonmail.com, Impressum

  • telegram-logo-AD3D08A014-seeklogo_edited
  • brave lion
  • YouTube Social  Icon