Jeden Tag neu anfangen


Es gilt, jeden Tag von Neuem anzufangen. Von dem, was ich gestern gemacht oder verstanden habe, kann ich mir heute nichts mehr kaufen. Nur im Hier und Jetzt profitiere ich, und das fängt jedes mal neu an. War ich z. B. gestern und all die Tage davor beim Laufen, so habe ich heute nichts mehr davon, außer ich gehe wieder raus und tue es. Genauso auch mit dem Anwenden von Verständnis z. B. im Durchschauen von eigenen Verstandesprozessen. Einmal Durchschautes kommt mit ziemlicher Sicherheit in der Hintertür wieder herein.

Jeden Tag neu putzen, neu lernen, sich Dinge neu klarmachen. Das ist Lebenskunst. Jeder, der anderen vorspielt schon weiter zu sein, der lügt. Weit, wenn man das so nennen will, ist der, der sogesehen verstanden hat, daß es keinen Weg drumherum gibt, immer wieder von vorne anzufangen.

Natürlich gibt es auch Dinge, die man gelernt hat, und die einem nun zur Verfügung stehen, z. B. das Erlernen eines bestimmten Liedes auf einem Instrument oder auch Autofahren, bestimmte Herangehensweisen im Beruf, aber all das ist ein Tun, welches sich in einer neuen Situation wieder beweisen muß, nie gepachtet ist, sich Bedürfnissen auch anpassen muß. Nur im Hier und Jetzt kann ein Wert bewiesen werden, ansonsten bleibt es nur blasse Erinnerung, die dem Ego als Aufblähung dienen mag, in Wahrheit aber nicht mehr lebendig und präsent ist.


© 2020 Christian Nikitin, Freising, Deutschland, chrnikitin[at]protonmail.com, Impressum