Aufpassen in der Gesellschaft

Das beste Zeichen in der Fassadengesellschaft ist es, wenn die Leute einen in Ruhe lassen. Das ist so meine Erfahrung.


Sicher, jeder Mensch und ich genauso hört gerne Lob, aber mir wird in letzter Zeit klar, daß selbst wenn ich gelobt werde, sich bei mir meist eher ein komisches Gefühl ausbreitet.


Es geht fast immer nie um sachliche Argumente, die sind meist nur Vorwand, sondern ich nehme zunehmend die Haltung des Menschen dahinter wahr. Und die hat bei Männern oft mit Schulterklopferei (was sind wir nicht alles für großartige, fähige, kompetente Typen), und bei Frauen oft mit emotionaler Erpressung zu tun (ich bin jetzt nett zu dir, also erwarte ich verdammt nochmal die gleiche Behandlung zurück!).


Ich sehe gerade die einzige Lösung darin sich von diesen ganzen Beziehungen nicht abhängig zu machen, mit den Leuten vielleicht hier und da mal zu interagieren, aber zu verstehen, daß man sie nicht braucht, um zufrieden zu sein nicht wirklich auf sie angewiesen ist.


© 2020 Christian Nikitin, Freising, Deutschland, chrnikitin[at]protonmail.com, Impressum