Erst sich selber retten

Du mußt erst dich selber retten, um dann auch der Menschheit helfen zu können (was aber dann in der Priorität nicht mehr so hoch ist). Dich selber retten heißt, deine wahre Position zu erkennen, nämlich, daß du als der Zeuge der Phänomene, nicht in dieser Welt enthalten bist, sondern dich jenseits davon befindest. Nur derjenige versteht, was möglich und nötig ist, und was nicht.


Wichtig sich da klarzumachen: Wieso sollte, wenn etwas aus dieser höheren Dimension betrachtet wird, in den unteren Dimensionen minderwertiger sein? Damit kann man jede Art spirituellen Dünkel ein für alle mal durchschauen und ad acta legen. Ein Würfel ist auch einer Fläche nicht überlegen. Das Einzige ist doch nur, daß durch die neue Dimension andere Perspektiven und Möglichkeiten da sind, mehr nicht.


Damit wird auch nicht unwichtiger, was in beschränkteren Dimensionen abläuft. Da sind aber eben nur Dinge möglich, die physikalisch/biomechanisch dort machbar sind. Deswegen ist es sehr wohl auch von Bedeutung, wie es politisch hier in Deutschland abläuft. Das ist nicht alles einfach nur banale Erscheinungswelt, sondern genauso vollwertiger Teil der Gesamtheit. Gleichzeitig passiert aber durch die Geschehnisse dort nie Ankommen in der nächsthöheren Dimension, genauso wie eine Linie, wenn sie fortgezeichnet wird (man nehme z. B. den geschichtlichen Ablauf des Weltgeschehens), nicht irgendwann plötzlich zur Fläche wird, sondern immer auf der zweiten, linearen Dimension bleiben wird.


So sehr einen betroffen macht, was hier passiert - und es ist wirklich nicht schön, was wir momentan erleben - so dumm wäre es, etwas zu erwarten, was so gar nicht eintreten kann.


© 2020 Christian Nikitin, Freising, Deutschland, chrnikitin[at]protonmail.com, Impressum