Ich bin frei


Ich bin frei von Kilez More:


Wir sind frei im Herzen, Barrieren in den Köpfen

Wärn allein zu schwach aus dieser Leere Kraft zu schöpfen

Und die Zeit verrinnt, es ist egal ob wir das möchten

Und wir fragen unseren Schöpfer "Soll das alles gewesen sein?"

Ich will die Flügel spreizen, warum sperrt man mich im Käfig ein?

Ein Vogel muss fliegen sonst verlernt er diese Fähigkeit

Erklärt es mir, ich seh's nicht ein

Wie oft muss ich mich noch bewähren?

Ich will leben, lasst die Zukunft mein Lehrer sein


Selbst vor Grenzen, Gitterstäben und in Fesseln

Werd ich kämpfen, weil ich spüren kann mein Wille wird sie brechen

Zumindest alles in den Traum zu stecken, worauf wartest du

Erweck ihn, glaub mir es macht keinen Sinn sich zu verstecken

Es kommt die Zeit wenn du die Habsucht nicht mehr tragen kannst

Was bringt dir all dein Reichtum wenn du abends nicht mehr schlafen kannst?

Im Hamsterrad zu lang gerannt, doch du kannst jetzt gehen

Bring das Hamsterrad zum stehen, du alleine hast die Wahl


Ich bin frei in meinem Herz

Und ich will wegfliegen aber warum sperrt man mich hier ein

Und du willst frei sein doch du merkst

Du kannst nicht wegfliegen, weil dich ein Gefängnis hier umkreist

Also geh raus in diese Welt, sieh mit aller Kraft nach vorne

Ich begleite dich ein Stück

Also geh raus in diese Welt,lass dich niemals mehr verbiegen

Und zeig ihr wer du bist


Wir sind frei im Herzen, Blockaden stimmen uns einsam

Warum sollten wir ihnen glauben wenn sie sagen dass wir scheitern

Denn die Angst bringt uns nicht weiter

Nein, wir stehen zusammen in dem Treibsand

Solange bis all der Hass uns nicht mehr teilen kann

Durch die Kraft die wir gemeinsam aus den Seelen erwecken

Viele haben ihr Leben vergessen und streben täglich vergebens

Nach leeren Facetten, vergebliches kämpfen und leben letztlich fremde Leben, die nicht annähernd sie selbst sind

Man kann zwar einen Löwen aus der Wildnis nehmen

Doch wird man Freiheit immer in dem Blitzen in der Mitte seiner Iris sehen und das kann man dir nicht nehmen

Selbst ein Zimmer 101 schafft das nicht, jetzt geh es ist noch nicht zu spät

Schüttel deine Last ab, ja dein Schlüssel ist erfassbar

Blick nach vorne und nicht mehr zurück was schon verpasst war

Schlag jetzt deine Richtung ein, nein du gehst nicht allein

Ich bin ein Stück dabei, bist du bereit dann schrei


Ich bin frei in meinem Herz

Und ich will wegfliegen aber warum sperrt man mich hier ein

Und du willst frei sein doch du merkst

Du kannst nicht wegfliegen, weil dich ein Gefängnis hier umkreist

Also geh raus in diese Welt, sieh mit aller Kraft nach vorne

Ich begleite dich ein Stück

Also geh raus in diese Welt,lass dich niemals mehr verbiegen

Und zeig ihr wer du bist


Wir sehnen uns nach Sicherheit um unsere Freiheit zu schützen

Doch lassen sie für Sicherheit unsere Freiheiten kürzen

So nehmen wir mit Sicherheit unserer Freiheit die Stützen

Bis wir für unsere Freiheit bald nicht mehr frei sein dürfen

Man redet uns nur ständig ein, der Konsum macht Menschen frei

Und verneint unsre Freiheit, unsere Unabhängigkeit

Man hält uns für viel zu klein, zu schwach

Dann zeig ihnen was in dir steckt und schrei mit all deiner Kraft


Ich bin frei in meinem Herz

Und ich will wegfliegen aber warum sperrt man mich hier ein

Und du willst frei sein doch du merkst

Du kannst nicht wegfliegen, weil dich ein Gefängnis hier umkreist

Also geh raus in diese Welt, sieh mit aller Kraft nach vorne

Ich begleite dich ein Stück

Also geh raus in diese Welt,lass dich niemals mehr verbiegen

Und zeig ihr wer du bist

© 2020 Christian Nikitin, Freising, Deutschland, chrnikitin[at]protonmail.com, Impressum