Laufen ist Meditation



Laufen ist Meditation. Die Fokuspunkte Barfuß- oder Minimalschuhlauf, genauso wie Lauftechnik oder - zeit sind alle nachrangig, sicher mal kurz beschäftigungswert, aber nicht der Kern um den es wirklich geht.


Die meisten Augenmerke in der Hinsicht (wie in den meisten anderen Betätigungsfeldern der Deutschen) werden aus einer völlig falschen Perspektive herangegangen. Bereits Kinder werden durch Sportvergleichskämpfe dazu getrimmt, ihr eigenes Körpergefühl zu ignorieren um oberflächlichen Erwartungen gerecht zu werden.


Wer sich aus dieser Gehirnwäsche nicht befreit, kann sich noch so sehr mit verschiedenen Laufstilen und -techniken beschäftigen, er wird niemals den freien Punkt wiederfinden, den das Laufen aus der Innenperspektive bringt, der der Leichtigkeit und inneren Freude an den Schrittfolgen. Die fiktive Außenperspektive des Mißbrauchs des Körpers als Biomaschine kann nur durch diese neue Erfahrung durchbrochen werden.


Diese Grundlage muß stimmen, ansonsten bleibt das Laufen eine aufgenötigte Selbstschinderei ohne jemals das Hier und Jetzt zu bejahen, was mit Verpassen des Lebens als solchem gleichkommt. Es geht nämlich nicht nur um Laufen, sondern um das In-Harmonie-bringen der Kräfte in einem, die sonst normalerweise gestaut sind. Oder wie kann ein Vogel gesund sein, der kaum oder nur verkrampft fliegt?


www.natuerlicheslaufen.de

© 2020 Christian Nikitin, Freising, Deutschland, chrnikitin[at]protonmail.com, Impressum