Lebenszeichen

Ein neues Lebensgefühl beflügelt die Tage nicht nur Deutschland, sondern auch mich selber. Vor einigen Monaten, ja Wochen, hätte ich das nie für möglich gehalten, und doch passiert es. Eine Art Aufbruchsstimmung hat mich gepackt, z. B. auch klar zu bekennen, was ich denke, was ich von diesem Hoax halte, denn ganz egal, was andere davon halten möchten: Es ist ein Lebenszeichen.


*



Es geht eine Bewegung durch dies Land

Die Lügen werden schriller und werden erkannt

Der Puls der Zeit bekommt wieder ein Herz

Millionen von Menschen schlucken es nicht mehr

dass man sie ihrer Freiheit beraubt

sogar der Freiheit frei zu atmen

Die Maskenträger in Berlin verlieren ihr Gesicht

vor ihrer Tür füllen sich die Straßen


Und wir kommen von nah und fern

lassen uns nicht verbieten, dafür leben wir zu gern

Was können sie schon machen, wenn so viele aufwachen

sich vermehren und nicht weichen

Friedlich stehen wir hier zusammen dicht an dicht

denn auf liebevolle Nähe verzichten wir nicht

Weil es nur gefährlich wird, wenn das Leben in uns stirbt

Wir sind nicht ihresgleichen

Wir setzen in die Welt ein Lebenszeichen


Die Fakten liegen auf dem Tisch, zum Begreifen nah

Wer lügt braucht bald ein schnelles Pferd, es nähert sich der Tag

Da ist der Bann gebrochen, da sind die Tricks durchschaut

Die Blase angestochen, es geht unter die Haut

Zu viele Existenzen wurden sinnlos zerstört

Menschen, die an den Maßnahmen starben

Für das Lächeln der Kinder, für ein lebenswertes Land,

für uns alle gehen wir auf die Straße


Hier stehe ich und halte Stand

Ohne Panik, ohne Angst

Der Tag ist der schönste und bedeutendste

mit Abstand


Dies ist unsere Geschichte

Dies ist unser Gefühl

Dies ist, was wir zu geben haben

Die Maskenträger in Berlin verlieren ihr Gesicht

vor ihrer Tür füllen wir die Straßen


Lebenszeichen

Wir senden ein Lebenszeichen

Möge es die ganze Welt erreichen

unser Lebenszeichen, Lebenszeichen


Lebenszeichen

Wir senden ein Lebenszeichen

Möge es auch dein Herz erreichen

Unser Lebenszeichen, Lebenszeichen


- Lars Götz


*





Schon verrückt, daß ich vor ein paar Wochen auch meinte, es nicht nötig zu haben auf Demos zu gehen. Was für eine Voreingenommenheit das doch war! Ich freue mich riesig auf den nächsten Samstag, wie sonst auch auf jede kleinere Demo hier im Umkreis. Es sind immer großartige Atmosphären voller ehrlicher, sich-verantwortlich fühlender Bürger.


Daß wir hier einen Umbruch erleben, und damit alles viel, viel klarer wird, erlebte ich die Tage auch bei einem alten Bekannten, der mir auf mein Teilen des Einladungsbildes in meinem WhatsApp-Status schrieb, ob ich da wirklich hin wollen würde. Ich antwortete, daß die Frage viel eher die ist, warum er da nicht hin will, was er mit einem sich-selber-entlarvendem "Alles egal" quittierte, auf das ich nicht mehr weiter einging.


Ich meine, was soll man davon noch halten? Ich bin auch nicht an dem Punkt irgendjemandem von irgendetwas zu überzeugen, wenn derjenige offenkundig zu dumm ist zu merken, was da ihm, seiner Familie und vor allem seiner Tochter bevorsteht, wenn er nicht jetzt Farbe bekennt. Aber das ist schlichtweg nicht mein Verantwortungsbereich.


Wie das schöne Wort Lebenszeichen so schön darlegt, ist das alles, was ich beitragen kann: Aus meinem Standpunkt keinen Hehl zu machen, dazu zu stehen, was ich als wahr erkannt habe. Nicht mehr, aber auch nicht weniger zu tun. Denn es ist durchaus so, daß jemand, der überhaupt nichts zeigt, also überhaupt kein Lebenszeichen von sich gibt, und wenn es nur ein Sich-hinstellen bei einer Demo ist, sich in dieser heißen Phase des politischen Geschehens zur Manövriermasse degradiert.


Versucht nicht eure Bekannten oder Familienmitglieder von irgendetwas zu überzeugen. Wenn jemand von sich aus nichts wissen will, geht das nicht. Bekennt aber dennoch Farbe, doch hofft nicht damit irgendjemanden erreichen zu können. Ihr macht das nämlich für euch, als Akt des Selbstrespekts, denn das Gefühl was ihr dann habt, kann euch keiner nehmen. Ihr seit hier nämlich frei, intelligent, mitfühlend und im Einklang. Die anderen müssen zu euch kommen, müssen von sich aus dahinkommen, wo ihr schon seit, und sich fragen, was bei ihnen schiefläuft, nicht umgekehrt.


Die wahre Elite Deutschlands wird sich kommenden Samstag in Berlin versammeln, und all die genannten Werte zusammen feiern. Es wird grandios. Ein Fanal der Freiheit wird in die gesamte Welt ausgestrahlt.







© 2020 Christian Nikitin, Freising, Deutschland, chrnikitin[at]protonmail.com, Impressum