Empfehlung: Duckduckgo

15/08/2019

Ich kann nur jedem empfehlen Google so weit wie irgend möglich zu vermeiden. Besonders googlen ist für mich eine schädliche Angewohnheit, denn was ich bekomme sind meist vorgefilterte, vom Mainstream erwünschte Plattformen, aber schon lange nicht mehr die, die mir die besten Antworten und Informationen liefern, wenn es nicht gerade um Kochrezepte oder rein wissenschaftliche Themen geht.

 

Hier mal ein Beispiel. Ich habe eingegeben "Koran gefährlich", einmal mit Google, einmal mit Duckduckgo, und dabei ziemlich unterschiedliche Ergebnisse bekommen. Bei Google bekam ich zu 95% Mainstreamplattformen und -magazine angezeigt, die natürlich wie gewohnt nur die politisch korrekte und gewünschte Sichtweise wiedergeben. Bei Duckduckgo dagegen kommen wenigstens noch alternative Blogs vor, werden auf der ersten Seite gelistet. 

 

Google:

 

 

 Duckduckgo:

 

 

 

Die Frage ist, ob ich mich von diesem voreingenommenen, in seiner Arroganz nicht mehr zu überbietenden Megakonzern bevormunden lassen möchte, oder ob ich nicht lieber zu einer bescheideneren, mir Informationen nicht vorenthaltenden Plattform wechsle, die nicht vorfiltert nach allgemeiner, gesellschaftlicher Dogmatik, sondern Ergebnisse nach der Relevanz für mich listet, und die mir vor allem selber die Entscheidungsfreiheit läßt, eine Seite als unseriös abzulehnen. Ich will und brauche keinen Big Brother, der mir das abnimmt.

 

Deshalb die klare Konsequenz: In die Einstellungen des Webbrowsers gehen und die Standard- bzw. die in der Adressleiste verwendete Suchmaschine ändern.

 

 

 

Please reload

© 2019 Christian Nikitin, Freising, Deutschland, chrnikitin[at]protonmail.com

    • brave lion
    • bittube_icon_neu
    • YouTube Social  Icon
    • Twitter Social Icon
    This site was designed with the
    .com
    website builder. Create your website today.
    Start Now