Im Verstand abdriften

28/10/2019

Ich bin gerade an dem Punkt zu merken, wie selbstverloren ich die letzten Tage doch war. Das zeigt sich darin, daß ich jede Art von Gedanke oder Forderung glaube, mich mit der Lebensweise oder den Ansichten anderer Menschen befasse oder einfach nur stupide Dinge tue oder spreche, ohne zwischendrin mal die ganzen Ablenkungen fallenlasse und einfach präsent bin. Bei mir ist das nämlich kein Automatismus, sondern ich merke deutlich, daß das nur eine Chance hat stattzufinden, wenn ich es gezielt aufsuche. Man sieht ja recht deutlich an den Mitmenschen, daß die diese Priorität nicht nur nicht haben, sondern auch gezielt ablehnen durch eben Radio, Musik, Zigaretten, Smartphone oder Smalltalk.

 

Es ist wichtig zu verstehen, daß ich selber die Ablenkung will. Da kann ich niemand dafür verantwortlich erklären. Wenn ich wie heute Morgen wieder etwas mehr zur Ruhe komme, merke ich, wie all der Wahn abfällt, seine Relevanz verliert. Die einfachen Dinge haben Kraft, sich einen Tee kochen, aufräumen, an der frischen Luft laufen. Der Rest ist nicht notwendige Verkomplizierung.

Please reload

© 2019 Christian Nikitin, Freising, Deutschland, chrnikitin[at]protonmail.com

    • brave lion
    • bittube_icon_neu
    • YouTube Social  Icon
    • Twitter Social Icon
    This site was designed with the
    .com
    website builder. Create your website today.
    Start Now